PHILOSOPHIE

«Cadillacs haben eine Seele, sie weinen, wenn man sich mit ihnen in die Kurve legt.»

Aki Kaurismäki

 

Wer Kaurismäkis Filme kennt – wer tut das nicht? – vermutet stark, dass er dabei an Cadillacs der Heckflossen-Ära dachte. Solche Cadillacs haben nicht nur eine Seele; sie haben Glamour. Dieses gewisse Etwas, das uns aus dem Alltäglichen in eine idealisierte, perfekte Welt enthebt.

Ob jemand oder etwas Glamour habt, ergibt sich erst aus der Wahrnehmung, durch ein Gegenüber. Glamour entsteht im spiegelnden Glanz des Betrachters. Und er macht, dass wir glauben, dass das Leben, von dem wir träumen, existiere. Glamour lädt uns dazu ein, in einer anderen Welt zu leben. Das mag trügerisch sein, eine inszenierte Illusion. Aber sie fühlt sich echt an, weil sie einem authentischen Gefühl entspringt: der Sehnsucht.

Damit Glamour glamourös ist, braucht es eine weitere Komponente: Leichtigkeit nämlich oder «Sprezzatura», wie es Graf Baldassare Castiglione in der italienischen Renaissance proklamierte.

Es bedeutet, dass alles so aussehen soll, wie leicht getan, nonchalant, beiläufig, ungekünstelt, geradezu mühelos. Dieser Gelöstheit entspringen auch das «dolce vita» und das «dolce far niente».

Wir wissen um die Seele, das gewisse Etwas, eines Ortes und bringen sie nicht zum Weinen. Im Gegenteil: Wir wecken den ganz eigenen Zauber, den Glamour, und bringen ihn mit gestaltender Kraft zum Strahlen, verbinden ihn mit ruhiger Unbefangenheit und kühnen Ideen zu einem Ort von wahrem Reiz.

 

            Susanne Zoller und Marc Wyss

PROJEKTE

 
 

Wyss Konzepte | Marc Wyss | Fuederholzstrasse 1 | 8704 Herrliberg |  Switzerland | +41 79 355 98 39 | marcwyss@wysskonzepte.ch

 

Atelier Zoller | Susanne Zoller | Badenerstrasse 595 | 8048 Zürich | Switzerland | +41 79 402 93 83 | susannezoller@zmgt.ch